26. Oktober 2007

Magersucht-Werbung

Schon zahlreiche TV-Sender berichteten über die Schock-Werbung der Modemarke Nolita. Diese bildete auf tausenden Plakaten ein Magersüchtiges Modell ab. Der italienische Fotograf Oliviero Toscan wollte damit auf das Problem des Schlankheitswahns in der Modebranche eingehen. Dies sah die italienische Werbeausichtsbehörde aber anders und sprach ein Verbot für diese Werbung aus. Toscani will nun gegen diese Entscheidung klagen, da er damit ein Problem ansprechen will, was viel zu oft totgeschwiegen wird. Isabell Caro war auf dem Plakat abgebildet, das Modell leidet schon viele Jahre an Magersucht und wollte diese Werbekampagne mit unterstützen. Es wurden schon einige, an Magersucht leidende Menschen gefragt, ob sie dieses Plakat abschreckt weiter zu hungern. Viele sagten, das es für sie mehr ein ansporn sei, weiter abzunehmen. Toscani, will jetzt vor Gericht und moralischen und materiellen Schadenersatz fordern.

22. Oktober 2007

MP3’s als Spam

Der große Sicherheitsspezialist BitDefender warnt vor einer neuen Methode des Spaming. Die neue Spam-Methode setzt weniger auf Text oder Bilder, sondern machen von Audio-Dateien gebrauch die eine Werbebotschaft enthalten. Die gefunden Spam-Mails besitzen einen MP3-Anhang, der mit den Namen von bekannten Songs oder Künstlern versehen ist. Statt dem angepreisetn Song findet man aber nur eine Werbebotschaft für Finanzanlagen. Tatsache ist, das User auf Grund des Dateinamens sich verführen lassen den Anhang zu öffnen. BitDefender geht davon aus das dieses Form des Spaming von der gleichen Gruppe stammt, wie die PDF-Spam-Attacke anfang diesen Jahres. Zur Zeit sind aber nicht sehr viele Fälle bekannt, bei denen mit MP3-Anhängen geworben wurde, was darauf schließen lässt, das es sich wahrscheinlich vorerst nur um einen Testlauf handelt um den Erfolg des Spaming zu testen.

10. Oktober 2007

Rekordwert bei Online Werbung

Zugegeben, Online Werbung hat lange nicht so einen großen Anteil wie Printmedien oder TV-Werbung. Jedoch hat die Werbung im Internet seit 2006 enorm an Masse gewonnen. Durch diese enorme Wachstumsrate der Online-Werbung, könnte 2007 eine Rekordmarke von 800 Millionen Euro erreicht werden, sagte der Präsident des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien Bitkom August-Wilhelm Scheer. Das würde bedeuten das der Werbemarkt im INternet von 480 Millionen Euro im Jahr 2006 um ca. 67% gestiegen ist. Schon ion den ersten 9 Monaten 2007 wuchs das Geschäft mit Werbung, im Gegensatz zum Vorjahr, um ca. 68%. Die Technologie des Web 2.0 macht für viele Werbende das INternet immer interessanter, was den radikalen Anstieg der Werbung im Internet erklären würde. Die Zeit wo nur mit Bannern oder Pop-Up-Fenstern geworben wird, ist längst vorbei. Einige Firmen produzieren sogar kleine, aber aufwendig hergstellte Werbe-Filme. Aber die Werbung bringt nicht nur UNternehmen etwas, die eine Webseite betreiben. Den erst kürzlich hat man festgestellt das sogar Firmen, die nicht im World Wide Web präsent sind, einen großen Nutzen von Online-Werbung haben.